Projekt SpatialAV

Die Zukunft der Aufnahme- und Produktionstechnik

Die Produktion hochwertiger 3D-Spielfilme ist zeit- und kostspielig. Bekanntestes Beispiel: der Spielfilm »Avatar« mit 237 Millionen US-Dollar Produktionskosten und einer Herstellungszeit von vier Jahren. Die hohen Kosten für gute 3D-Qualität sind ein Grund für den Mangel an hochwertigen, erfolgreichen 3D-Filmen. Doch bei niedrigeren Budgets leidet die Qualität und entsprechend weniger Kinobesucher sind die Folge. Um hier von technischer Seite zukunftsorientierte, praxis- und markttaugliche Lösungen anzubieten, haben die Wissenschaftler der vier Institute der Fraunhofer-Allianz Digital Cinema ihre Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen Bild und Ton gebündelt und das Projekt »SpatialAV« gestartet. Darin entwickeln sie ein intelligentes, modular aufgebautes multi-sensorisches Aufnahme- und Produktionssystem für immersive audiovisuelle Medien, das dem Zuschauer das Eintauchen in die Szene möglich macht.

Ziel des SpatialAV-Projekts ist es, Arbeitsabläufe zu automatisieren, um eine hohe Qualität sicherzustellen und die technischen Produktionskosten zu senken. Durch intelligente und vernetzte Kameras, Mikrofonarrays sowie zusätzliche Sensoren wie zum Beispiel Positions-, Inertial- oder Tiefensensoren, soll das System selbstständig Aufnahmeparameter korrigieren, zusätzliche Hilfsdaten für die Postpro­duktion liefern und so für viele unterschiedliche Produktions- und Wieder­gabeszenarien nutzbar sein.

Aus diesen Aufnahmedaten lassen sich Visualisierungs- und Auralisierungsdaten ableiten, die für die jeweilige Wiedergabeart optimiert sind: 2D-, 3D-, Free Viewpoint- oder Rundum-Video. Die Aufnahme- und Produktionssysteme sollen sowohl für die klassische 2D- und 3D-Ausspielung auf planaren Wiedergabeflächen (wie Kino und TV) als auch für dreidimensionale Screens zum Beispiel in Panorama- und Kuppelkinos einsetzbar sein.



Beteiligte Institute / Expertise:

Fraunhofer IIS
selbstkalibrierende Kameras, Einsatz neuer Aufnahmekonzepte auf Basis von Lichtfeld- und HDR-Technologien, Sensor Fusion, Postproduktion und Distributionsformate

Fraunhofer HHI
Systemkonzepte und Geräte für die 3D- und Panoramaproduktion, Algorithmen zur Verrechnung und Korrektur der Daten für die Wiedergabe

Fraunhofer IDMT
3D-Audio, objektorientierte Audiocodierung, Verfahren und Werkzeuge zur audiovisuellen Kohärenz, portables 3D-Audiowiedergabeset

Fraunhofer FOKUS
3D-Kuppelprojektion und Verfahren zur Anpassung der Inhalte an panoramische oder sphärische Projektionsflächen